Konstruktion & Arbeitsvorbereitung

Die Konstruktion, sowie die Arbeitsvorbereitung sind zwei sehr wichtige Bestandteile im Unternehmen, da sich der Ursprung jedes Bauteils hier befindet.

Zur Erstellung von Zeichnungen und Stücklisten werden auf verschiedene CAD- Programme zurück gegriffen.

Damit Arbeitsabläufe und Termine besser geplant werden können, kommen weitere Softwares zum Einsatz.

Ebenfalls spielt auch die Qualitässicherung hier eine sehr große Rolle.

Durch eine gezielte Dokumentenprüfung innerhalb der Konstruktionsphase können bereits Fehler oder Komplikationen festgestellt werden.

In diesem Produktionsschritt können diese Unregelmäßigkeiten noch recht kostengünstig beseitig werden, da hier z.B noch kein Material im Einsatz ist welches aufwendig nachgearbeitet oder sogar verschrottet werden muss.

Somit beginnt eine ressourcen schonende Produktion bereits in diesem Prozessbereich.

 

Schweißtechnik

Bei der Schweißtechnik wird in erster Linie auf das MSG- Schweißverfahren (Schutzgasschweißen) zurück gegriffen.

Mit diesem Schweißverfahren wird der größte Teil der Schweißaufträge im Bereich der Bau- und Konstruktionsstähle ab gearbeitet.

Zusätzlich wird bei Montagearbeiten das

Elektrode Handschweißen angewendet.

Beim Schweißen von hochlegierten Stählen (Edelstähle) kommt in erster Linie das WIG- Schweißverfahren zum Einsatz.

Durch eine überlegte Auswahl eines speziell für den Auftrag benötigten Schweißverfahrens, können im Vorfeld bereits Kosten minimiert und die Qualität verbessert werden. 

Weiterhin wird zur Sicherstellung der Qualität die DIN ISO 13920 heran gezogen. 

Aber auch durch den Einsatz einer verantwortlichen Schweißaufsichtsperson (vSAP) wird eine hohe Qualität erreicht.

 

Zerspanungstechnik

In der Zerspanungstechnik werden lediglich konventionelle Maschinen verwendet.

Durch die Verwendung dieser Maschinen und dem Umfang der Aufträge lässt sich ein optimaler Kosten / Nutzenfaktor erzielen.

Die Tätigkeitsbereiche in der Zersparnung umfasst das Sägen von Bauteilen in unterschiedlichen Längen, das Bohren mit Säulenbohrmaschinen, das Drehen von runden und mehrkantigen Bauteilen, sowie das Fräsen von Werkstücken mit Nuten oder rechteckigen Konturen.

Eine gleichbleibende Qualität wird in erster Linie durch die Werkerselbstkontrolle sicher gestellt.

Bei Aufträgen mit höherer Stückzahl können auf spezielle Prüfprotokolle zurück gegriffen werden. 

 

Dübbert Stahl- & Maschinenelemente

Rabensweg 24

34414 Warburg  / Ossendorf

 

Geschäftsführer:

Matthias Dübbert